Aktuelles

Stadt trauert um Brandopfer

Stadt trauert um Brandopfer

„Dies ist ein trauriger Tag für die Stadtgemeinschaft. Wir fühlen mit den Angehörigen, Mitarbeitenden und Rettungskräften.“ Tief betroffen zeigt sich Kamens Bürgermeisterin Elke Kappen nach dem Brand im Friedrich-Pröbsting-Haus in Heeren-Werve, bei dem zwei Bewohner ihr Leben verloren. Ein dritter schwebt in Lebensgefahr. „So ein Ereignis“, führt Kappen weiter aus, „ist dramatisch für alle Beteiligten.“ In dem Haus leben erwachsene Menschen mit einer geistigen Behinderung. Hierbei handelt es sich um eine Einrichtung der Evangelischen Perthes-Stiftung e.V., die dem Diakonischen Werk Rheinland-Westfalen-Lippe e.V. angehört. „Das Pröbsting-Haus ist eine Einrichtung, die eine besondere Aufgabe und Bedeutung hat und in der Stadt tief verwurzelt ist. Die Tragödie geht uns allen sehr nahe.“
An den Rettungsarbeiten waren neben der Feuerwehr Kamen Einsatzkräfte aus Bönen, Unna und Hamm sowie des Kreises Unna beteiligt. Die Bürgermeisterin bedankt sich ausdrücklich bei allen Hilfskräften für ihren engagierten Einsatz. Im Namen der Stadtgemeinschaft bietet sie dem Friedrich-Pröbsting-Haus jegliche Unterstützung an.

Neue Schöffen gesucht

Die Kamener Verwaltung bereitet Vorschlagslisten der ehrenamtlichen Jugendschöffen für die Jugendkammern des Landgerichtes Dortmund und des Jugendschöffengerichtes Unna sowie der Schöffen beim Amtsgericht Unna bzw. dem Landgericht Dortmund vor.

Kamen gestaltet Zukunft: Drei Stadtentwicklungskonzepte

Kamen gestaltet Zukunft: Drei Stadtentwicklungskonzepte

Gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern möchte die Stadt Kamen herausfinden, wie sich Kamen in Zukunft entwickeln soll.

Die Ergebnisse werden anschließend in drei Konzepten zusammengefasst und dienen als Grundlage für eine nachhaltige und zukunftsweisende Entwicklung.

Auf der Projektwebsite www.kamen-gestaltet-zukunft.de finden Sie alle Informationen und Beteiligungsmöglichkeiten, wie zum Beispiel interaktive Mitmachkarten.

Geschichte einer Siedlung: Reimund Kasper schenkt Stadt zwei Gemälde zum „Negerdorf“

Kamen. Vor 100 Jahren ein Erdgeschoss mit Stall, Waschküche und Keller, im Garten eine Ziege und flatternde weiße Wäsche im Wind, heute Garagen, Gartenhäuser und Grillplätze: Mit zwei Arbeiten zur Hindenburgsiedlung – im Volksmund auch als „Negerdorf“ bezeichnet – dokumentiert der Künstler Reimund Kasper eindrucksvoll die Lebensumstände ihrer Zeit. Jetzt schenkte er der Stadt Kamen die beiden Exponate, die dauerhaft im Haus der Stadtgeschichte ausgestellt werden – passend zum 150-jährigen Jubiläum der Zeche Monopol, das am 26. August gefeiert werden soll.

Das Heerener Mädchen kehrt zurück- nach fast 11 Jahren

Kamen. Gute Nachrichten für die Heerener Dorfgemeinschaft: Fast elf Jahre, nachdem es gestohlen wurde, kehrt das Heerener Mädchen wieder zurück – zwar nicht das originale, sondern ein Ebenbild der Figur. Möglich machen das die Kulturstiftung der Sparkasse UnnaKamen, das Sozialwerk Heeren-Werve sowie ein glücklicher Zufall.

Servicezeiten der Stadtverwaltung

Servicezeiten Bürgerbüro / Rathaus

Montag / Dienstag
7:30 - 16:30 Uhr
Mittwoch
7:30 - 13:00 Uhr
Donnerstag
7:30 - 17:00 Uhr
Freitag
7:30 - 13:00 Uhr

Für eine Terminvereinbarung im Bürgerbüro nutzen Sie bitte die digitale Terminvergabe auf der Startseite der Homepage oder den telefonischen Kontakt unter der Rufnummer 148-3050.

Die Sprechstunden der Seniorenberatung der Stadt Kamen finden wieder wie gewohnt vor Ort statt.

In dringenden Angelegenheiten der Ordnungsbehörde wenden Sie sich an den städtischen Ordnungsdienst. Dieser ist unter 0173 5410584 zu erreichen.

Öffnungszeiten Gruppe 30.3 Unterstützungsleistungen, Integration (Grundsicherung, Wohngeld)

Montag
08:00 - 12:00 Uhr
Donnerstag
08:00 - 12:00 Uhr
14:00 - 17:00 Uhr

Termine außerhalb der genannten Öffnungszeiten nur nach Vereinbarung.

Service-Telefon: (02307) 148-0

Veranstaltungen

Informationen der Pressestelle

Neue Kamener Schöffen gesucht

Die Kamener Verwaltung bereitet Vorschlagslisten der ehrenamtlichen Jugendschöffen für die Jugendkammern des Landgerichtes Dortmund und des Jugendschöffengerichtes Unna sowie der Schöffen beim Amtsgericht Unna bzw. dem...