Aktuelles

Geänderter Ablauf der Kranzniederlegungen am Volkstrauertag

Kamen. Die Veranstaltungen zum Volkstrauertag des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge am Sonntag, 15. November, dürfen in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie in Kamen nur mit maximal fünf Personen durchgeführt werden.

Aus diesem Grund werden die Ortsvorsteher gemeinsam mit Kirchenvertretern und ausgewählten Vereinsvertretern die Kranzniederlegungen in den Ortslagen vornehmen. Hierbei werden die Namen der örtlichen Vereine, Verbände und Organisationen, die üblicherweise an der Kranzniederlegung teilnehmen, von den Ortsvorstehern vorgelesen, um deren Gedenken zum Ausdruck zu bringen.
Vikarin Falcke von der Evangelischen Kirchengemeinde Heeren und Diakon Helmut Krause vom Pastoralverbund St. Barbara Bönen und Heeren laden zu einem ökumenischen Friedensgebet am Sonntag, 15. November, um 11.15 Uhr in die Evangelische Kirche in Heeren-Werve ein. Zu diesem Gottesdienst sind maximal 56 Personen zugelassen. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Kontaktdaten der Besucher werden in einer Liste im Eingang der Kirche erfasst.
Die anschließende Kranzniederlegung auf dem Heerener Friedhof findet ebenfalls nur mit fünf Personen statt.