Stadt Kamen - Pressemitteilungen

Fahne hissen zum Gedenktag gegen Gewalt an Frauen

25.11.2013

Kamen. Anlässlich des diesjährigen Internationalen Gedenktages „NEIN zu Gewalt an Frauen und Mädchen“ wird auch vor dem Kamener Rathaus wieder die Fahne „frei leben – ohne Gewalt“ zu sehen sein. Bürgermeister Hermann Hupe wird am Montag, 25. November, 12 Uhr im Beisein von Vertreterinnen des Kommissariats Kriminalprävention/Opferschutz und des Frauenforums im Kreis Unna e.V. die Fahne vor dem Rathaus hissen.

Seit 2001 als TERRE DES FEMMES diese Aktion ins Leben gerufen hat, weht die Fahne jedes Jahr auch in Kamen. Im Focus steht dabei immer wieder das Thema „Häusliche Gewalt“. Unter dem Motto „Gewalt kommt nicht in die Tüte“ haben die Gleich-stellungsbeauftragten im Kreis Unna hierzu das ganze Jahr über aufmerksam gemacht und Popcorntüten mit diesem Aufdruck verteilt. „Das Thema Häusliche Gewalt bleibt nach wie vor aktuell“, berichtet die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt, Martina Grothaus. „Nach den aktuellen Zahlen hat die Polizei in diesem Jahr in Kamen bereits drei Wohnungsverweisungen mehr ausgesprochen als im gesamten letzten Jahr. Auch wenn es nicht über-all im Kreis zu einer Steigerung der Fälle kommt, ist mit einem Rückgang der Zahlen insgesamt nicht zu rechnen“.

Bundesweit steht in diesem Jahr das Thema „Sexuelle Gewalt“ im Mittelpunkt der Fahnenaktion. Hier-zu hat TERRE DES FEMMES eine Unterschriftenaktion zur Reformierung des Vergewaltigungsgesetzes ins Leben gerufen. Die Listen werden am kommenden Montag ebenfalls ausliegen. Alle, die gemeinsam mit der Stadt Kamen Flagge zeigen oder sich in die Unterschriftenlisten eintragen möchten, sind hierzu herzlich eingeladen.

Musikschule konzertiert in der Konzertaula - Orchester und Chorkonzert

19.11.2013

Kamen. Am Sonntag, 01. Dezember, bietet das Kammerorchester der Städt. Musikschule Kamen gemeinsam mit dem Chor Chorlorado Schwerte um 18 Uhr im Foyer der Konzertaula Kamen ein spannendes und außergewöhnliches Programm an. Alte Musik und Neue Musik treffen aufeinander und gehen doch eine harmonische Verbindung ein. Altes erscheint in neuem Gewand und Neues bezieht sich auf seine alten Wurzeln.

Die einleitenden Miniaturen von Harald Genzmer (1909-2007) für Kammerorchester beginnen mit den harten Dissonanzen der Neuzeit und sind letztlich doch traditioneller Tonsatz wie seit Jahrhunderten üblich. Der italienische Komponist Ottorino Respighi (1879-1936) hat Lautenmusik der Renaissance in ein großartiges romantisches Orchesterwerk umgeformt. Im Zentrum des Programms steht folgerichtig der Meister, der schon vor Jahrhunderten unerhört modern komponierte: Johann Sebastian Bach (1685-1750) und sein Konzert für Klavier und Kammerorchester in f-moll.

Auch die Chorwerke verbinden Altes und Neues. „O Magnum Mysterium“ für 8-stimmigen Chor ist ein Responsorium, ein alter liturgischer Gesang aus dem Weihnachtszyklus, in dem das Wunder der Geburt Christi beschrieben wird. Der Komponist Morten Lauridsen (1943*) hat diese Musik in neue Klänge gebettet, den Grundcharakter jedoch unverfälscht erhalten. „Ehre sei Gott“ für 6-stimmigen Chor aus der Weihnachtshistorie von Heinrich Schütz (1585-1672) ist der Gesang der Engel, die den Hirten die Geburt des Messias verkünden. Solistin im Konzert für Klavier und Kammerorchester f-moll von J.S. Bach ist Theresa Meschede.

Seit dem Jahr 2001 erhält Theresa Meschede Musikunterricht an der Städt. Musikschule Kamen. Im Fach Klavier wird sie von Tom Hightower unterrichtet. Theresa Meschede ist 17 Jahre alt und besucht das Kamener Gymnasium.

Im Kammerorchester der Städt. Musikschule Kamen treten die Lehrkräfte gemeinsam mit ihren fortgeschrittenen Schülerinnen und Schülern auf. In öffentlichen Konzerten werden regelmäßig anspruchsvolle Werke aufgeführt. Die Leitung hat Alexander Schröder.

Der Name des Chores Chorlorado ist Programm. Er hat sich durch eine gekonnte Mischung aus alter und neuer Musik einen Namen gemacht. In der Regel wird 3 - 8 stimmig musiziert, oft a capella. Die Leitung liegt in den Händen von Bettina Lecking.

Für die Veranstaltung wird das Foyer der Konzertaula Kamen komplett umgeräumt und mit Orchesterpodium und Bühnenabtrennung ausgestattet. So entsteht ein ansprechender Konzertraum mit guter Akustik, der Platz für 150 Besucher bietet.

Das Konzert dauert ohne Pause ca. 70 Minuten und bietet ein abwechslungsreiches und interessantes Programm. Im Anschluss an das Konzert gibt es eine kleine Nachfeier, zu der auch das Publikum herzlich willkommen ist.

Konzertkarten sind für 6 Euro/ermäßigt 3 Euro im Sekretariat der Musikschule und an der Abendkasse erhältlich.
Ergänzende Infos unter Tel. 02307/ /9133010 bzw. unter http://www.musikschule-kamen.de 

 

Stiftung Bürger für Bürger und Bürgermeister laden zur Bürgerinformation ein

19.11.2013

Kamen. Der Vorsitzende der Stiftung Bürger für Bürger, Pfarrer Herbert Ritter, lädt gemeinsam mit Bürgermeister Hermann Hupe am Mittwoch, 27. November, 19 Uhr, zu einer öffentlichen Bürgerinformation in das Lutherzentrum in Kamen-Heeren-Werve ein. Thema des Abends wird das geplante Seniorenwohnprojekt im Bereich des Festplatzes sein. In diesem Zusammenhang wird die Verwaltung auch über die Ziele und Zwecke des im Verfahren befindlichen Bebauungsplanes Nr. 19 Ka-HW „Wohngebiet Nikolaus-Otto-Straße“ detailliert informieren. Neben den Stiftungsmitgliedern und dem Bürger-meister wird die Geschäftsführung des Bauvereins zu Lünen anwesend sein und die Planungen des Wohnprojektes vorstellen. Bekanntlich wird der Bauverein den barrierefreien und seniorengerechten Wohnraum errichten.

Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich willkommen.

Bingo-Nachmittag im Bürgerhaus Methler

19.11.2013

Kamen. Am kommenden Donnerstag lädt das Bürgerhaus-Team wieder zu einem Bingo-Nachmittag ein. Dabei können die Kinder tolle Kleinpreise zu gewinnen. Ab 16 Uhr dreht sich die Bingo-Trommel. Dann heißt es aufpassen, die richtigen Zahlen an-kreuzen und laut "Bingo" rufen. Der Spaß am Spiel ist garantiert und die Teilnahme kostenlos.

Ausstellung mit Elke Bussemeier in der S-Galerie - „Dahinter – weil das, was Sie sehen, nicht das ist, was Sie zu sehen glauben“

19.11.2013

Kamen. So heißt die Ausstellung, die am Donnerstag, 21. November, 17 Uhr, in der S-Galerie der Sparkasse UnnaKamen in Kamen eröffnet wird.

Die Unnaer Künstlerin Elke Bussemeier zeigt Gemälde, die im weitesten Sinn als Landschaftsmalerei bezeichnet werden kann. Aber der Betrachter ist sich nicht sicher, dass das, was er sieht auch wirklich das ist, was er zu sehen glaubt. Es steckt mehr dahinter – ganz real gibt es ein davor und ein da-hinter, ein über-, unter- und ineinander und auch inhaltlich darf mehrdeutig gedacht und geguckt werden. Auf jeden Fall sind die Bilder inspirierend und laden ein zum längeren Betrachten. „Ein bequemes Sitzmöbel vor dem einen oder anderen Bild wäre wunderbar“, wünscht sich Elke Bussemeier.

Als studierte Grafik-Designerin ist Elke Bussemeier Mitglied im Bundesverband Bildender Künstler und arbeitet – wenn sie nicht malt – seit über 20 Jahren mit ihrem Mann zusammen im eigenen Design-Büro in Unna. Sie gehört auch dem bundesweiten Verein „Das Rad“ an, ein Zusammenschluss von christlich arbeitenden Künstlern jeglicher Couleur. Deshalb verwundert es nicht, dass die ausgestellten Bilder alle nach einer Bibelstelle im Alten Testament benannt sind.

Die Ausstellung läuft bis zum 19. Dezember und kann zu den normalen Öffnungszeiten der Sparkasse besucht werden (Mo/Mi/Fr: 8:30–16:30 Uhr, Di/Do: 8:30–18 Uhr).

Neben der Begrüßung am 21. November durch den Kulturausschussvorsitzenden der Stadt Kamen, Heiko Klauke und Rüdiger Büscher aus der Marketingabteilung der Sparkasse UnnaKamen, wird die Kulturwissenschaftlerin Petra Watermann in die Ausstellung einführen. Musikalisch wird die Veranstaltung durch ein Gitarren-Trio abgerundet. Kunstliebhaber und Interessierte sind herzlich willkommen.

Für ergänzende Informationen steht Elke Bussemeier gern zur Verfügung.

Kontakt:

Elke Bussemeier
Dipl.-Designerin, Bildende Künstlerin, BBK
Hermann-Plater-Str. 8
59427 Unna-Hemmerde
02308-120 771
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.bussemeier.de

Aufbau für die Winterwelt beginnt

19.11.2013

Kamen. Die vorbereitenden Arbeiten für die 3. Kamener Winterwelt haben begonnen. Der Startschuss fiel mit dem Aufbau der Alm, die während der Winterwelt die tägliche Gastronomie aufnehmen und auch für Weihnachtsfeiern reserviert werden kann. Der Aufbau für die 15x15 Meter große Alm dauerte drei Tage. Aktuell wird der Eisbahnboden verlegt. Das beliebte Warsteiner-Forum wird ebenfalls z.Zt. auf dem „Alten“ Markt errichtet. In der kommenden Woche soll dann die Eisfläche hergerichtet und die Bühne bzw. die übrigen weihnachtlich geschmückten Gastronomiestände (Crepes, Backfisch, Hot Dogs, Süßigkeiten) aufgebaut werden.

Veröffentlichung von Geburtstagen

19.11.2013

Kamen. Alle Bürgerinnen und Bürger im Stadtgebiet, die im nächsten Jahr 70 Jahre alt werden, erhielten in diesen Tagen Post aus dem Rathaus.

Wie in jedem Jahr wurden zum Jahresende auf der Grundlage der amtlichen Meldedaten die Jubilare angeschrieben und gefragt, ob sie einer Veröffentlichung ihres Geburtstages in der heimischen Tageszeitung zustimmen. Bekanntlich werden diese in einer besonderen Rubrik „Wir gratulieren“ veröffentlicht. Wer sich für die Veröffentlichung seines Geburtstages entscheidet, sollte die dem Schreiben beigefügte Antwortkarte gebührenfrei zurücksenden. Die Verwaltung weist darauf hin, dass ein Widerruf jederzeit möglich ist.

Eine Weitergabe an die Tageszeitung bzw. eine Veröffentlichung entfällt, wenn die Karte nicht zurückgesandt wird. In diesem Zusammenhang noch eine Bitte: Geburtstagsjubilare, die keine Benachrichtigung erhalten haben und veröffentlicht werden sollen, werden gebeten sich zu melden. Dies könnte beispielsweise dann der Fall sein, wenn jemand kurzfristig nach Kamen gezogen ist. Mögliche Rückfragen werden gern im Rathaus, I. OG., Zimmer 116 oder telefonisch, Tel. 148-2102, beantwortet.

Party vor dem Abriss

19.11.2013

Kamen. Vor wenigen Tagen wurde das ehemalige Hertie-Kaufhaus im Rahmen einer Abriss-Party letztmalig in den Mittelpunkt gerückt. Die rund dreistündige Abriss-Party im Gebäudeinneren wurde von Karsten und Marcus Nüsken, die als Ankermieter mit einem Rewe-Lebensmittelmarkt in das Gebäude einziehen, organisiert. Gemeinsam luden sie mit Bürgermeister Hermann Hupe die interessierte Öffentlichkeit zu Fleischkäsebrötchen und Bier zu volkstümlichen Preisen ein. Den Erlös aus dem Gastronomie-Angebot spendeten die Geschäftsleute der Aktion „Kinderarmut“.

Karsten und Marcus Nüsken sind stolz darauf, am Stammsitz des Unternehmens ein außergewöhnliches Ladenkonzept in Kamen eröffnen zu können. „Damit werden wir unsere vielen langjährigen Kunden sicherlich begeistern können“, sind sie überzeugt.

Rd. 800 Besucherinnen und Besucher folgten der Einladung zur Abriss-Party. Sie nutzen die Gelegenheit, sich anhand von Detailplänen über das Neubauvorhaben „Kamen Quadrat“ von der beauftragten Dortmunder Architektin, Regina Bieber, detailliert informieren zu lassen.

Bürgermeister Hermann Hupe ist zuversichtlich, dass mit den umfangreichen Abrissarbeiten noch in diesem Jahr begonnen wird und bittet schon heute, insbesondere die Anlieger, um Verständnis. „Eine Baustelle dieser Größenordnung wird trotz aller guten Vorsätze nicht ohne Beeinträchtigungen ab-gewickelt werden können. Insofern hoffe ich auf einen ehrlichen Dialog während der Bauzeit, wenn es mal irgendwo nicht rund laufen sollte“.

Zusammenarbeit von Musikschule und Grundschulen - Große Nachfrage nach Musikangeboten

19.11.2013

Kamen. „Die Grundschulkinder in Kamen singen und musizieren mit großem Engagement und voller Begeisterung“, so Musikschulleiter Alexander Schröder. Der Leiter der Musikschule verweist in diesem Zusammenhang auf die beeindruckende Anzahl von Anmeldungen für die Kurse "Erlebnis Musik" und "Erlebnis Musik mit Instrument" für das Schuljahr 2013/14.

Bekanntlich werden in allen Kamener Grundschulen diese Kurse angeboten. Für "Erlebnis Musik" haben sich 220 Kinder angemeldet, die in insgesamt 16 Kursen unterrichtet werden. Die Kinder singen, werden rhythmisch geschult und auf kreative Weise mit den allgemeinen Grundlagen des Musizierens vertraut gemacht. Dieses Angebot gilt von der 1. Klasse bis zur 4. Klasse.

"Erlebnis Musik mit Instrument" ist das ergänzende Angebot, bei welchem die Kinder ein Jahr lang mit den Grundlagen des Instrumentalspiels bekannt gemacht werden. Die Kinder können sich aus verschiedenen Instrumenten ein Instrument ihrer Wahl auswählen. Die entsprechenden Mietinstrumente gibt es vom Förderverein der Musikschule. Im aktuellen Schuljahr haben sich 110 Kinder angemeldet, die in 28 Instrumentalgruppen unterrichtet werden.

Das Unterrichtsangebot ist so organisiert, dass die Kinder im direkten Anschluss an den regulären Grundschulunterricht den zusätzlichen Musikunterricht erhalten. Dies geschieht in der Regel in der 5. bis 7. Stunde.

Erste kleine Auftritte bei Schulfesten und auf verschiedenen Weihnachtsmärkten gehören zum Aus-bildungsprogramm. Höhepunkt wird das Kinderkonzert in der Kamener Stadthalle im Mai 2014 sein. Dort werden Lieder aus dem Musical "Ritter Rost" zu hören sein.

Bürgerreise führt nach Finnland, Schweden und Dänemark

28.10.2013

Kamen. Die Bürgerreise im kommenden Jahr führt vom 04. – 11. August nach Finnland, Schweden und Dänemark.

Die Teilnehmer der Bürgerreise können sich auf ein abwechslungsreiches und interessantes Besuchsprogramm freuen. Nach der Busfahrt nach Travemünde geht es mit der Fähre nach Helsinki. Hier stehen eine mehrstündige Stadtrundfahrt und ein Stadtbummel in der finnischen Metropole auf dem Besuchsprogramm. Es folgt die Weiterfahrt in die fünftgrößte Stadt Finnlands nach Turku. Nach dieser kurzen Stippvisite mit Hotelübernachtung an die Südwestküste Finnlands folgt eine ganztägige Schärenkreuzfahrt durch den Schärenarchipel von Südfinnland, Aland und Stockholm. Die Inselhauptstadt Mariehamn der Aland-Inseln wird ebenfalls kurz angelaufen. Zum Abschluss des Tages dürfen sich die Teilnehmer auf die beeindruckende Hafeneinfahrt in Stockholm mit Blick auf die Altstadt freuen. Eine dreistündige Stadtrundfahrt schließt sich am nächsten Vormittag an. Im Anschluss daran stehen mehrere Stunden Freizeit zur Verfügung, um die schwedische Hauptstadt zu entdecken. Am Spätnachmittag geht es mit dem Bus weiter in die Universitätsstadt Linköping und am nächsten Tag besucht die Reisegruppe die Partnerstadt Ängelholm. Weitere Stationen der Reise sind Helsingör und Helsingborg. Hier wird das Wasserschloss Frederiksborg besichtigt und anschließend im Großraum Kopenhagen übernachtet. Nach dem Frühstück ist Kopenhagen. das nächste Ziel der Bürgerreise Auf dem Besuchsprogramm stehen eine Stadtrundfahrt und mehrere Stunden Freizeit mit vielen weiteren Besichtigungsmöglichkeiten. Am Nachmittag erfolgt die Weiterfahrt über die Inseln Seeland, Falser und Lolland zum Fährhafen in Rodby. Nach der Fährüberfahrt nach Puttgarden führt die Rückreise über die Insel Fehmarn nach Kamen.

Der Reisepreis beträgt 995 Euro pro Person im Doppelzimmer. Einzelzimmerzuschlag: 275 Euro.

Anmeldungen werden ab sofort unter Tel. 02307/148-2102 entgegen genommen.

Asphaltarbeiten in der Gutenbergstraße

28.10.2013

Kamen. Zu Beginn der kommenden Woche werden Reparaturarbeiten an der Asphaltdecke der Gutenbergstraße vorgenommen. Der zu sanierende Bereich umfasst rund 500 qm. Betroffen ist der nördliche Straßenbereich, der zum Schulzentrum führt sind: Beeinträchtigungen während der mehrtägigen Baumaßnahme sind nicht auszuschließen. Die Anlieger und die Verkehrsteilnehmer werden um Verständnis gebeten.

Gedenken an die Reichspogromnacht

23.10.2013

Gedenken an die Reichspogromnacht


Kamen.
Zum Gedenken an die Reichspogromnacht am 9. November 1938 hat Bürgermeister Hermann Hupe die Mitglieder des Ältestenrates, die Mitglieder, Freunde und Förderer der Zivilcourage und Shalom Eilat eingeladen. Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind ebenfalls herzlich willkommen.
Treffpunkt ist um 16.30 Uhr zunächst der Standort der ehemaligen Synagoge auf der Fläche der Kleingartenanlage hinter dem Denkmal. Anschließend wird anlässlich der 75. Wiederkehr des Ereignisses am jüdischen Mahnmal ein Kranz niedergelegt. Im Anschluss daran lädt die Zivilcourage zu einer szenischen Lesung in das Haus der Stadtgeschichte ein.

Sperrung der Derner Straße

23.10.2013

Kamen. Nach Beendigung der Bauarbeiten im 1. Bauabschnitt der Derner Straße wird der Teilabschnitt vom Einmündungsbereich des Kreisels Ostenmauer/Hammer Straße bis zum Unkeler Weg wieder freigegeben.
Der Abschluss der Kanal- und Straßenbauarbeiten im 2. Bauabschnitt macht ab Mittwoch, 25. Oktober, eine Vollsperrung des Kreuzungsbereichs Derner Straße/Danziger Straße/Wittenberger Straße notwendig. Kfz-Teilnehmer sollten den ausgeschilderten Umleitungswegen folgen.
Den Anliegern soll während der Kanalbauarbeiten die Möglichkeit zur Zufahrt auf ihre Grundstücke erhalten werden. Diese werden über die einzelnen Schritte des Bauablaufs durch die ausführende Firma unterrichtet.

667. Severinsmarkt vom 18. – 21. Oktober

11.10.2013

Kamen. Exakt um 15 Uhr wird Bürgermeister Hermann Hupe am kommenden Freitag, 18. Oktober, auf dem Willy-Brandt-Platz den 667. Severinsmarkt eröffnen.

Bereits am Dienstag, 15. Oktober und am Mittwoch, 16. Oktober, werden die Fahrgeschäfte bzw. Verkaufs, Spiel - und Verlosungsstände aufgebaut. Insgesamt werden rd. 60 Geschäfte ein buntes Bild in der Innenstadt garantieren. Fünf Großfahrgeschäfte werden zum Severinsmarkt erwartet. Neben den Klassikern Autoscooter und Musikexpress werden das Fahrgeschäft Jump Street, Big Monster sowie der nostalgische Schwanenflieger dabei sein. Für die kleineren Gäste stehen vier Kinderfahrgeschäfte bereit. Dazu gehören der Safari-Trip, ein historisches Kinderhängekarussell und zwei Kindersportkarusselle. Eine Vielzahl von Spiel- und Verkaufsständen, Imbiss-Angebote und Getränkestände runden das Angebot ab.

Zum Familientag am Montag bieten die Schausteller ganztägig einige Bonusaktionen an. Schon traditionell wird die Aktion „1x zahlen gleich 2x fahren“ der Fahrgeschäfte durchgeführt. Außerdem gibt es ab 14.30 Uhr bis zum Ende des Marktes um 22 Uhr Preisreduzierungen an den Ständen und Buden.

Während der Kirmestage gelten die bekannten verkehrstechnischen Maßnahmen. Die Verkehrsteilnehmer bzw. die Anwohnerinnen und Anwohner werden um Verständnis gebeten. In diesem Zusammenhang weist die Verwaltung darauf hin, dass der Wochenmarkt am 18. und 22. Oktober zum „Edelkirchenhof“ verlegt wird.

Öffnungszeiten des Severinsmarktes:
täglich 14.30 – 22.00 Uhr

Kindertheaterreihe startet mit „SAMS im Glück“

09.10.2013

Kamen. Die Kindertheaterreihe startet mit dem lustigen Familienstück „SAMS im Glück“ von Paul Maar am Montag, 14. Oktober, 17 Uhr, in der Konzert Aula in die neue Saison.

Als kleines Highlight - und neben den festen Sitz-plätzen die zweite Neuerung beim Kindertheater - kann sich jedes Kind vor der Aufführung passend zum Stück oder auch nach eigener Phantasie schminken lassen.

Zum „Sams im Glück“: In der siebten Buchrunde des Sams' sorgt dieses mal Herr Taschenbier für reichlich Wirbel: Irgendwie wird er immer "samsiger". Er isst wie ein Scheunendrescher, ist vorlaut und frech und kann sich zum Beispiel nicht mehr erinnern, warum er inmitten von 30 Pizzen sitzt. Taschenbier entdeckt sogar hin und wieder ein rotes Haar auf seinem Kopf. Ihm und seiner Familie wird klar, dass er sich langsam aber sicher in ein Sams verwandelt.

Eintrittskarten sind zum Preis von 5 Euro für Kinder und 8 Euro für Erwachsene im Kulturbüro der Stadt Kamen, 4. Obergeschoss oder unter Tel. 148-3512, -3513 bzw. an der Tageskasse erhältlich.

Rock-Party-Live: Panikorchester Gitarrist Hannes Bauer gastiert im Freizeitzentrum – Vorverkauf hat begonnen

09.10.2013

Kamen. Am Freitag, 22. November, veranstaltet das Freizeitzentrum Lüner Höhe die nächste „Rock-Party-Live“. Mit dem „Hannes Bauer Orchester Gnadenlos“ konnte ein absoluter Top-Act verpflichtet werden. Hannes Bauer ist seit 30 Jahren Gitarrist des legendären Panik-Orchesters von Udo Lindenberg!

Udo Lindenbergs Panikorchester Gitarrist Hannes „Feuer“ Bauer startet in seinem Jubiläumsjahr mit zahlreichen Konzerten in ganz Deutschland voll durch. Seit 34 Jahren serviert der Gründer des Erfolgstrios „Bauer, Garn und Dyke“ seinen legendären „Laubfrosch Blues“, der 1979 auf der 1. LP „Sturmfrei “erschienen ist. Ebenfalls im Jahr 1979 entdeckte Panikorchester Chef Udo Lindenberg seinen neuen Gitarristen Hannes „Feuer“ Bauer bei einer Session im Hamburger Club „Chicago“. Seit-dem verschärft Hannes Bauer Udo Lindenbergs Programm mit pangalaktischen Gitarrenklängen und tourt nun seit 32 Jahren mit dem Panikorchester durch alle großen Konzerthallen.

Hannes Bauer setzte mit seinem „Orchester Gnadenlos“ 1983 den Kult von Bauer, Garn und Dyke fort. Geschmeidig wird das altbekannte Material durch Frischzellentherapie. Unverwüstlicher Blues und Boogie mit erdigem Rock ´n Roll unterlegt mit gnadenlosen Soli seit der Erfindung der E-Gitarre, gekrönt mit witzig, spritzigen deutschen Texten. Verstärkt wird Hannes von einem unermüdlichen Bass und einem treibenden Schlagzeug. Die Jungs sind ein wahrlich eingespieltes Team, das sich seit Jahren die Bühne teilt, den Erfolg und auch das letzte Bier. Weitere Infos:
www.hannes-bauer.de / www.myspace.com/hannesfeuerbauer

Supportband: „Krautalarm“. Krautalarm kommt aus Gießen in Hessen. Uwe, Lars, Sammy und Jürgen gastieren schon seit 30 Jahren und länger auf Deutschlands kleinen und großen Bühnen. Zusammen sind sie fast 200 Jahre alt und somit wahrscheinlich die älteste Newcomer-Band der Republik. Die Band performt Songs auf Deutsch. Das sind teilweise Coversongs, teilweise englische Songs für die deutsche Texte geschrieben wurden und wer-den und immer mehr auch ganz eigene Songs. Inspiriert von deutschen Urgesteinen wie „Franz K“, Udo Lindenberg und „Extrabreit“ werden bei „Krautalarm“ deutsche Texte mit unglaublicher Spielfreude in rockige Musik verpackt.

Weiterer Support: „Rockwärts und Acoustik Rising“!
Gnadenloser Rock n Roll-Kult! Hits wie Pyro-Manni, Marleen, Laubfrosch-Blues etc.
Auf www.youtube.com finden sich grandiose Auf-tritte wie Rockpalast oder ähnliches!

Ticket-Online-Reservierung
e-Mail: e-post(at)jfz-kamen.de;
Ticket-Telefon: 02307/12552
Vorverkauf: 12 Euro, Abendkasse 14 Euro; Einlass:19.30 Uhr

Rathaus Galerie zeigt „Luftschlösser“ in der Stadthalle

09.10.2013

Kamen. Die Rathaus Galerie zeigt vom 15. – 31. Oktober in der Stadthalle Bilder und Objekte der Gelsenkirchener Künstlerinnen Evelyn Krick und Barbara Ring. 

Die Ausstellung „Luftschlösser“ wird am Dienstag, 15. Oktober, 19.30, vom Kulturausschussvorsitzenden Heiko Klanke, eröffnet. Die Einführung hält die Kunsthistorikerin Anke Schmich. Musikalisch umrahmt wird die Eröffnung von dem Saxophonisten Jürgen Bebenroth.

Unter einem Luftschloss versteht man eine Vorstellung oder einen Plan von etwas, das man sich ersehnt, herbei wünscht oder erträumt, das aber bei vernünftiger Betrachtung nicht realistisch ist (Auszug Wikipedia). Die Luftschlösser von Evelyn Krick und Barbara Ring sind aber alles andere als unrealistisch und auch im tatsächlichen Sinne "fassbar". So sind textile Gebilde mit teils figurativ, teils abstrakt anmutenden Malereien und Zeichnungen das schwebende Element dieser Ausstellung und hängen buchstäblich in der Luft. Genau betrachtet von der Decke der Stadthalle herab. Stoffprinzessinnen und Gnome in Kleinkindgröße bevölkern vorübergehend den Luftraum. Mit ebenfalls leichten Materialien erstellte Lufttunnel ermöglichen in der Fantasie den Aufstieg in die Lüfte. Auch zahlreiche großformatige Landschaftsabstraktionen und figurative Grafiken sind Teil der Ausstellung der beiden multi-medial arbeitenden Künstlerinnen.

Jubiläumskonzert der Musikschule

09.10.2013

Kamen. Im Oktober 1983 wurde der Galenhof als neuer Sitz der Städtischen Musikschule Kamen fertiggestellt. Zeitgleich wurde der Förderverein der Musikschule gegründet. Aus diesem Anlass findet am kommenden Sonntag, 13. Oktober, 11 Uhr, ein Jubiläumskonzert statt.

Das Jubiläumskonzert wird von Schülerinnen und Schülern der Musikschule sowie verschiedenen Ensembles gestaltet. Es bietet einen Querschnitt durch alle Altersgruppen und Musikstile. In der Pause lädt der Förderverein zu einem kleinen Umtrunk ein.

Mit dem Einzug in das neue Gebäude nahm die Musikschule vor 30 Jahren eine kontinuierliche Aufwärtsentwicklung, die sich in steigenden Schülerzahlen und einem größeren Angebot niederschlug und bis heute anhält. Der Förderverein unterstützt diese positive Entwicklung insbesondere mit der Anschaffung von Instrumenten. Allein in den letzten 3 Jahren hat der Förderverein insgesamt 90 Instrumente mit einem Gesamtwert von 22.500 Euro finanziert. Diese Instrumente dienen dem neuen Angebot "Erlebnis Musik mit Instrument" und werden den Schülerinnen und Schülern im Rahmen des Unterrichts zur Verfügung gestellt. Beim Jubiläumskonzert werden auch einige von diesen Instrumenten zu hören sein.

Eintrittskarten für 6 Euro, ermäßigt 3 Euro gibt es im Sekretariat der Musikschule bzw. unter Tel. 02307/ 9133010 und an der Tageskasse.

Seniorenprogramm 2014 – Anmeldebeginn für die mehrtägigen Reisen

09.10.2013

 

Kamen. Der Stadtseniorenring hat für das kommende Jahr erneut interessante und sehenswerte Ziele in seinem Programm.

Vom 30.06. - 04.07.2014 ist eine Busfahrt nach Trier vorgesehen mit Ganztagesausflügen nach Luxemburg und entlang der Edelsteinstraße. Der Reisepreis beträgt 470 Euro pro Person im Doppelzimmer.

 

In die Lutherstadt Wittenberg geht eine Busreise vom 25.08. - 01.09.2014. Besichtigt werden u.a. die Städte Erfurt, Magdeburg, Leipzig, Brandenburg, und Halle. Reisepreis: 780 Euro pro Person im DZ.

 

Eine Flugreise auf die Azoren wird vom 24.09. - 01.10.2014 angeboten. Das Ziel der Reise ist die größte Azoren-Insel São Miguel. Reisepreis: 1.365 Euro pro Person im DZ.

 

Die jährliche Silvesterfreizeit findet vom 27.12.2014 – 02.01.2015 in Bad Harzburg statt. Neben einem Silvester-Galaball in Hotel mit Live-Musik, sind im Reisepreis von 730 Euro pro Person im DZ auch Ganztagesausflüge in den West- und Ostharz enthalten.

Das Programm mit den mehrtägigen Reisen ist bei der Seniorenbetreuung im Rathaus, 1. Obergeschoss, Raum 114/115 erhältlich. Hier werden auch ab sofort auch die Anmeldungen entgegengenommen.

Kamener Winterwelt mit GSW-Stadtmeisterschaften im Eisstockschießen

07.10.2013

Kamen. Im Rahmen der Kamener Winterwelt, die vom 29.11.2013 – 04.01.2014 auf dem „Alten“ Markt stattfindet wird es erneut eine Stadtmeisterschaft im Eisstockschießen geben. „Nach dem Erfolg in den letzten beiden Jahren fiel die Entscheidung leicht, wieder ein Eisstockschießen zu organisieren“, so Wirtschaftsförderer und Organisator Ronald Sostmann. „Mit den Gemeinschaftsstadtwerken Kamen, Bönen, Bergkamen ist ein bewährter Partner mit von der Partie, der die Stadtmeisterschaften unterstützt. Dafür bin ich dankbar“, so Sostmann.

Der Termin- bzw. Spielplan wurde zu Beginn der Woche festgezurrt. Vom 04. bis 21 Oktober können sich interessierte Spielgemeinschaften im Rathaus, Raum 120, melden oder auch telefonisch unter 02307/148-1301 bzw. 1302. Es werden bis zu 48 Teams um den Titel auf drei Bahnen spielen. Es wird vier Vorrundenspieltage geben, die jeweils am 02.12., 03.12., 10.12. und 17.12. veranstaltet und in bewährter Weise wieder von Bernhard Büscher moderiert werden. Die Teams, die sich für das Finale qualifiziert haben, spielen am Freitag, 20.12., um den GSW-Stadtmeistertitel.