Stadt Kamen - Pressemitteilungen

Weitere Kitaplätze: Stadt mietet freiwerdende Containermodule in Südkamen an

10.03.2021

Kamen. Ein gutes Angebot an Betreuungsplätzen in Kindertagesstätten ist ein Standortfaktor, der das Leben in einer Stadt wie Kamen attraktiv macht. Nicht nur das: Die Betreuung in Kindergärten bereitet Kinder auf die Schulzeit vor. „Dieses Angebot möchten wir unbedingt allen Kindern in Kamen machen können“, sagt Johannes Gibbels, Fachbereichsleiter bei der Stadt Kamen. Weil der Bedarf an Kitaplätzen in Kamen steigt, schafft die Stadt jetzt neue Plätze. Der Jugendhilfeausschuss gab hierzu jetzt grünes Licht.

Gerade in der Zeit nach Corona wird es wichtig sein, Familien und ihren Kindern verlässliche Strukturen anbieten zu können. Die 20 Kinder, die sich in den 19 Einrichtungen aktuell noch auf den Wartelisten befinden, hätte die Stadt vermutlich problemlos unterbringen können. Doch hinzu kommen rund 80 Kinder vornehmlich in Kamen-Mitte, die bislang überhaupt noch gar nicht in einer Kita angemeldet wurden. Ob sie eventuell in einem Betriebskindergarten oder eventuell in der Kindertagesstätten außerhalb von Kamen angemeldet sind, wissen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Jugendamtes noch nicht. „Möglich ist auch, dass viele Familien aufgrund der Corona-Pandemie noch zögern, ihre Kinder anzumelden“, sagt Gibbels. Die Stadt jedenfalls bittet die Familien, sich in einer Kita oder beim Jugendamt der Stadt Kamen (02307 148-0) zu melden. Den Bedarf, der daraus resultieren kann, will die Stadt mit einer Übergangslösung decken: Da die Evangelische Kita in Südkamen Ende April in ihr neues Domizil zieht und hierdurch die während der Bauphase genutzten Containermodule an der Südkamener Straße frei werden, will die Stadt diese einem freien Träger über 15 Monate für eine dreizügige Kita anbieten. Hierdurch würden 65 weitere Plätze entstehen. Ein Vorteil besteht darin, dass die aufgestellten Container bereits die Anforderungen an eine Kita erfüllen und kostenintensive Posten für die Herrichtung des Geländes und den Aufbau entfallen.

Die Kosten, die der Stadt Kamen durch die Anmietung entstehen, betragen rund 75.000 Euro. Hinzu kommt ein Eigenanteil in Höhe von rund 22.750 Euro, um für die 65 zusätzlichen Plätze Spiel- und Lernmaterialien sowie Ausstattungsgegenstände anschaffen zu können. Die Zahl der Kita-Plätze in Kamen wird sich unter anderem durch diese Maßnahme von aktuell 1.395 auf 1.467 zum nächsten Kita-Jahr erhöhen. Perspektivisch kommen voraussichtliche zum Kindergartenjahr 2022/2023 weitere Plätze hinzu: Ein Investor plant in Eigenregie auf einem zentral gelegenen Grundstück im Stadtteil Kamen-Süd ein neues Gebäude für eine viergruppige Kita.

Osterferienaktionen für Kinder im Bürgerhaus Methler

10.03.2021

Kamen. Das Team des Bürgerhauses aus Methler hat Corona konform ein kleines Ferienprogramm mit Kreativaktionen für Kinder ab 7 Jahren im Angebot. Alle Ferienaktionen finden in Kleinstgruppen mit max. 5 Kindern mit Maske und Abstand statt. Vorbehaltlich der Pandemielage finden folgende Aktionen statt:


Mo. 29.03.2021 Seifengießen, ab 8 J.
11 – 13 Uhr
Kostenbeitrag 3,- €
Anmeldung erforderlich

Mo. 29.03.2021 Textilmalen, ab 7 J.
14 – 16 Uhr
Kostenbeitrag 3,- € inkl. Material
(Es können auch gerne eigene T-Shirts
mitgebracht werden.)
Anmeldung erforderlich

Di. 30.03.2021 Ostergarten, ab 7 J.
11 – 13 Uhr
Kostenbeitrag 3,- €
Wir bepflanzen und dekorieren Körbe.
Anmeldung erforderlich

Di. 30.03.2021 Ostergarten, ab 7 J.
14 – 16 Uhr
Kostenbeitrag 3,- €
Wir bepflanzen und dekorieren Körbe.
Anmeldung erforderlich

Mi. 31.03.2021 Nähen, ab 8 J.
11 – 13 Uhr
Kostenbeitrag 3,- €
Anmeldung erforderlich

Mi. 31.03.2021 Nähen, ab 8 J.
14 – 16 Uhr
Kostenbeitrag 3,- €
Anmeldung erforderlich

Do. 01.04.2021 Malen auf Leinwand, ab 8 J.
11 – 13 Uhr
Kostenbeitrag 3,- €
Anmeldung erforderlich

Do. 01.04.2021 Malen auf Leinwand, ab 8 J.
14 – 16 Uhr
Kostenbeitrag 3,- €
Anmeldung erforderlich

Ferienforscher, ab 8 J.
Dieses ist eine Ferienaktion, die die Kinder selbständig mit Eltern und/oder Geschwistern durchführen können. Es gibt ein Forscherheft mit vielen Anregungen, Ideen, Vorlagen und Aufgaben. Dazu gibt es eine Becherlupe und schon kann es los gehen auf eine 2-wöchige Osterferien-Natur-Expedition in der Tier- und Pflanzenwelt.
Kostenbeitrag 2,- €
Anmeldung erforderlich

Anmeldung telefonisch, 02307-32835 ab 10.03. möglich (Mo-Fr. 14-18 Uhr).
Nach telefonischer Voranmeldung bitte die Einverständniserklärung (per Download auf der Internetseite bh-methler.kamen.de unter Ferienaktionen) und den Kostenbeitrag in einem Umschlag in den Briefkasten am Bürgerhaus einwerfen.
Da es nur begrenzte Plätze gibt, bitte nur max. 2 Ferienaktionen pro Kind auswählen.

Stadt unterstützt: Lehrer und Erzieher werden in Stadthalle geimpft

09.03.2021

Kamen. Die Stadt Kamen will ihren Beitrag dazu leisten, dass Lehrkräfte der Kamener Grundschulen und Beschäftigte in Kindertageseinrichtungen auf Kamener Stadtgebiet möglichst rasch und unkompliziert durchgeimpft werden können. Wie Bürgermeisterin Elke Kappen mitteilt, unterstützt die Stadt hierzu die mobilen Impfteams der Kassenärztlichen Vereinigung, indem sie die Stadthalle als zentralen Ort für die Impfungen vorbereitet. Hier werden für die betroffenen Personengruppen vier Impfstraßen eingerichtet, in denen am Freitag, 12. März, sowie am Freitag, 19. März, von 14 bis 20 Uhr jeweils 384 Personen geimpft werden können. Die Stadt Kamen nimmt mit diesem Schritt eine Anregung der Kassenärztlichen Vereinigung auf. „Wir können die Stadthalle problemlos zu einem Impfzentrum hochfahren. Die Voraussetzungen sind ideal, um die Anforderungen, die an Abläufe und Infrastruktur gestellt werden, zu erfüllen“, sagt Bürgermeisterin Kappen. Die Stadt schafft so für die mobilen Impfteams der Kassenärztlichen Vereinigung die Rahmenbedingungen, die Personengruppen schnell zu impfen. Für die Organisation der Impftermine, deren Ablauf in Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsamt des Kreises Unna vorbereitet wird, stellt die Stadt eigenes Personal zur Verfügung. Im Rahmen einer ersten Abfrage haben sich hierzu bereits 40 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter freiwillig gemeldet.

Ausfall Kamener Seniorensprechstunden im März

09.03.2021

Kamen. Wegen der derzeit immer noch geltenden Lockdown-Bestimmungen und den weiterhin bestehenden Kontaktbeschränkungen müssen im Monat März 2021 weiterhin alle Termine zur Seniorenberatung der Stadt in den Ortsteilen leider abgesagt werden.

Kamen-Heeren:  11.03.2021

Kamen-Mitte:      17.03.2021

Selbstverständlich können sich alle ratsuchenden Seniorinnen und Senioren auch weiterhin während der Servicezeiten der Stadt Kamen telefonisch an die  Seniorenberatung der Stadt Kamen wenden. Unter der Durchwahl 148 1403 hilft Seniorenberater Markus Fallenberg bei Fragen zu den Themen Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht, Schwerbehindertenangelegenheiten, Ausstellung von Parkausweisen für Behinderte, Grundsicherung, Wohngeld u. v. m. gerne weiter.

Spatenstich für das Blaue Klassenzimmer am Heerener Mühlbach

08.03.2021

Kamen. Wo der Heerener Mühlbach in die Seseke mündet, beginnt jetzt der Bau des Blauen Klassenzimmers! Kamens Bürgermeisterin Elke Kappen, Prof. Dr. Uli Paetzel, Vorstandsvorsitzender des Lippeverbandes, und Dr. Emanuel Grün, Technischer Vorstand des Wasserwirtschaftsverbandes, trafen sich heute (8. März) vor Ort zum Spatenstich – in diesem Fall mit Corona-bedingtem Abstand. Entstehen soll in den nächsten Monaten ein Ort zum Picknicken, Lernen, Entspannen und Ausruhen.

„Gemeinschaft und Natur erleben – diese Dinge sind essenziell wichtig für unsere Gesellschaft. Ein Lern- und Begegnungsort unter freiem Himmel gewinnt vor dem Hintergrund der Pandemie, die wir gerade erleben, einmal mehr an Bedeutung“, so Uli Paetzel.

Vom Meideraum zum Picknickplatz
„Jahrzehntelang war der Heerener Mühlbach ein offener und betonverschalter Abwasserlauf. Mit den 2014 abgeschlossenen Umbauarbeiten wurde der Meideraum zum Gewässer mit Aufenthaltsqualität und auch der Hochwasserschutz ist dank des Umbaus des Gewässersystems enorm verbessert worden“, so Dr. Emanuel Grün, Technischer Vorstand des Lippeverbandes. Alle Voraussetzungen für einen Erholungsort am Wasser sind geschaffen: „Das Blaue Klassenzimmer haben die Menschen aus dem Quartier mitentwickelt. Ich hoffe, dass sie im Sommer 2021 diesen tollen Platz am Wasser mit einweihen und nutzen können“, so Elke Kappen.

Blaues Klassenzimmer wird 170 Quadratmeter groß
Der Lern- und Entdeckerort entsteht auf dem vorhandenen Plateau oberhalb der Gewässer und bietet mit 170 Quadratmetern viel Platz. Sandsteinblöcke und ein Holzbug werden so angeordnet, dass sie optisch an ein Boot erinnern. Um die nautische Idee zu unterstreichen, ist ein Fernrohr als spielerisches Element vorgesehen, das den Zusammenfluss von Heerener Mühlbach und Seseke in den Fokus rückt. Mit einer sogenannten „Flüsterbrücke“ aus zwei kleinen Beton-Parabolspiegeln lässt sich die Seseke auch akustisch überbrücken. Außerdem wird es Abstellmöglichkeiten für Fahrräder und Kinderwagen geben und der Lippeverband pflanzt zwei neue Bäume. Unterrichtsmaterial kann in einer Truhe aus Beton gelagert werden. Wasser-Entdeckerinnen und -Entdecker können so am Heerener Mühlbach Proben nehmen und sich über Wasserlebewesen informieren.

Voraussichtlich im Sommer 2021 sollen die Arbeiten beendet sein. Der Kamener Lern- und Entdeckerort kostet ca. 75.000 Euro.

Zahlen & Fakten
• Fläche inkl. Sitzanlage: ca. 170 m², ca. 17 x 10 Meter
• Sandsteinfelsen: Maße ca. je ca. 50 x 50 x 70 cm, ca. 400 kg, insgesamt ca. 10 t
• Betonsteinpflaster: ca. 14 m²
• Kalksteinschotter: ca. 40 t
• ca. 170 m² Schotter
• 20 Meter Hainbuchenhecke
• 2 Vogelkirschen
• Planungsveranstaltung: Oktober 2019 (09.10.2019)
• Entwurfsvorstellung: November 2019 (06.11.2019)
• Erteilung Genehmigung: September 2020 (22.09.2020)
• Spatenstich: März 2021 (08.03.2021)

Hintergrund
Das Projekt realisiert der Lippeverband gemeinsam mit der Stadt Kamen, denn das Klassenzimmer unter freiem Himmel wird immer an die Gegebenheiten vor Ort angepasst. Die „Blauen Klassenzimmer“, die die Emschergenossenschaft und der Lippeverband bereits in Gladbeck, Duisburg, Dortmund und Haltern gebaut haben, sehen in jeder Stadt anders aus. Der ähnlich einem Amphitheater angelegte Lernort befindet sich direkt am Wasser und ermöglicht Kindern und Schülern, das Ökosystem Fluss aus der Nähe zu erleben.

Das Blaue Klassenzimmer in Kamen ist ein Projekt der Kooperation „Gemeinsam an der Lippe“. Es wird zu 80 Prozent mit Mitteln der Städtebauförderung des Landes und des Bundes ermöglicht. 20 Prozent der Kosten trägt der Lippeverband. „Gemeinsam an der Lippe“ ist eine Kooperation von Lippeverband, Städtebau- und Umweltministerium des Landes NRW sowie den Lippe-Kommunen. Das Ziel: Wasserwirtschaft, naturnahe Gewässerentwicklung und Stadterneuerung miteinander zu verknüpfen.

Lippeverband
Der Lippeverband betreibt in Kamen eine Kläranlage, 4 Pumpwerke, 14 Sonderbauwerke wie Hochwasser- oder Regenrückhaltebecken und rund 21,6 Kilometer Kanäle. Außerdem unterhält der Verband in Kamen rund 19,8 Kilometer Wasserläufe.

Der Lippeverband ist ein öffentlich-rechtliches Wasserwirtschaftsunternehmen, das effizient Aufgaben für das Gemeinwohl mit modernen Managementmethoden nachhaltig erbringt und als Leitidee des eigenen Handelns das Genossenschaftsprinzip lebt.

Seine Aufgaben sind in erster Linie die Abwasserentsorgung und -reinigung, Hochwasserschutz durch Deiche und Pumpwerke und die Gewässerunterhaltung und -entwicklung. Dazu gehört auch die ökologische Ver-besserung technisch ausgebauter Nebenläufe. Darüber hinaus kümmert sich der Lippeverband in enger Abstimmung mit dem Land NRW um die Renaturierung der Lippe. Dem Lippeverband gehören zurzeit 155 Kommunen und Unternehmen als Mitglieder an, die mit ihren Beiträgen die Verbandsaufgaben finanzieren. www.eglv.de

Fördermittel gegen Leerstände: Fahrplan steht fest

08.03.2021

Kamen. Gute Nachrichten für die Kamener Innenstadt: Nachdem die von der Stadt Kamen beantragten Fördermittel zur Belebung der Leerstände Ende 2020 in vollem Umfang durch das Land bewilligt wurden, steht nun der Fahrplan für die kommenden Wochen fest – die Stadt hat ihre Förderkriterien unter www.immobilienportal-kamen.de veröffentlicht. Hier finden sowohl Eigentümer als auch Gewerbetreibende bzw. Raumsuchende alle notwendigen Informationen.

Bis Ende 2023 stehen der Stadt Kamen insgesamt 267.010 Euro zur Verfügung, um das Thema Leerstände anzugehen. Dies geschieht mit Hochdruck: Die Stadt hat bereits erste Vorgespräche mit Eigentümern geführt, um mit Hilfe der Fördermittel positive Impulse in der Innenstadt setzen zu können. Zudem haben sich bereits Raumsuchende bei der Stadt gemeldet, die Interesse daran haben, die Immobilien mit Leben zu füllen. Das Immobilienportal der Stadt Kamen wurde zu diesem Zweck grundlegend überarbeitet und ist seit kurzem wieder online. Die Veröffentlichung von Gewerbeimmobilien ist gesamtstädtisch für jeden kostenlos möglich. Die Datenbestände werden derzeit neu aufgebaut.

In einem ersten Schritt werden nun zunächst die Gewerbeflächen im Bereich der Fußgängerzone (siehe Fokusbereich 1 der Abbildung) in den Blick genommen. Hierzu wird die Stadt Kamen in den nächsten Tagen zu allen Eigentümern leerstehender Immobilien Kontakt aufnehmen. Bereits jetzt können sich alle Personen bei der Stadt Kamen melden, die auf der Suche nach Räumlichkeiten im Innenstadtbereich sind.
Das Programm versetzt die Stadt Kamen unter bestimmten Voraussetzungen darüber hinaus in die Lage, inhabergeführte Geschäfte, die sich im Fokusbereich 1 befinden und von einer Schließung bedroht sind, zu unterstützen. In dem Zusammenhang bittet die Stadt Kamen Gewerbetreibende darum, den Kontakt zu suchen, um im Gespräch die Fördermöglichkeiten ausloten zu können.

Die Stadt Kamen hofft, dass die allgemeine Coronasituation baldige Öffnungen für alle Geschäftsleute zulässt. Dann soll auch die Machbar am Willy-Brandt-Platz ihren eigentlich Zweck erfüllen und ein Ort der Kommunikation und des Austausches werden. Rückfragen zum Sofortprogramm beantwortet bei der Wirtschaftsförderung der Stadt Kamen Birgit Klotzbach unter 02307 148-1504 bzw. per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Neubau: Flohkiste zieht vorübergehend in den Hemsack

07.03.2021

Kamen. Das Domizil der AWO-KiTa Flohkiste am Schwesterngang soll an gleicher Stelle durch ein neues Gebäude ersetzt werden. Damit dieses errichtet werden kann, wird die KiTa vorübergehend in eine mobile Containeranlage in den Hemsack umziehen. Die Stadt Kamen will die Kosten, die nicht über die Refinanzierung durch das Landesjugendamt gedeckt sind, übernehmen. Stimmt der Jugendhilfeausschuss in seiner Sitzung am Dienstag, 9. März, zu, steht dem Umzug nichts im Wege.

Rund 400.000 Euro hat die Stadt für das Projekt bereits im aktuellen Haushaltsjahr eingeplant. Mit diesem Geld will sie der AWO als Träger der KiTA die nicht durch die Mietkostenpauschale gedeckten Mietkosten für die Container sowie unter anderem die Auf- und Abbaukosten erstatten. Der Neubau wird notwendig, weil ein Teil-Standort der fünfzügigen KiTa aufgrund von Mängeln im Baugrund abgerissen werden mussten. Die Gruppe, die in dem Anbau untergebracht war, wird derzeit im Mehrzweckraum des Hauptgebäudes betreut. Für Bürgermeisterin und Jugenddezernentin Elke Kappen ein Zustand, den sie möglichst bald ändern möchte: „Die Kita braucht dringend mehr Platz.“ Umso erfreuter ist sie, dass die AWO einen Investor gefunden hat, der auf dem Gelände einen Neubau errichten möchte. „Im Erdgeschoss soll die Kita untergebracht werden, in den darüber liegenden Etagen Wohnraum“, schildert Fachbereichsleiter und Jugendamtsleiter Johannes Gibbels.

Während der Bauphase werden die Kinder voraussichtlich ab dem kommenden Kindergartenjahr auf einem Grundstück im Hemsack untergebracht – fußläufig vom Schwesterngang und auf dem ehemaligen Gelände des Hundevereins unweit der Reitsporthalle gelegen. Die Standards am Übergangsstandort sind hoch: „Die Container sind unter pädagogischen Gesichtspunkten sehr gut ausgestattet. Die Kinder haben dort mehr als Platz als aktuell“, berichtet Gibbels.

Faire Rosen und pinke Postkarten zum Internationalen Frauentag

06.03.2021

Kamen. Daran wird auch Corona nichts ändern: Der Internationale Frauentag am 8. März fällt nicht aus – allein Veranstaltungen, die auf noch immer nicht verwirklichte Frauenrechte aufmerksam machen, sind verschoben. Unter anderem betrifft dies auch die Rosen-Verschenkaktion, die die Gleichstellungsbeauftragte Martina Grothaus und die Umweltberaterin Jutta Eickelpasch nach der guten Resonanz vor zwei Jahren gerne im Foyer des Rathauses wiederholt hätten. „Wir wollten zum Frauentag ‚Faire Rosen‘ überreichen, symbolisch für ‚Eine Rose für jede Frau‘“, zeigen sich die beiden Veranstalterinnen nach der notwendigen Absage enttäuscht.

„Wer auf die Faire Rose zum Frauentag nicht verzichten möchte, kann sie in einigen Kamener Geschäften erwerben“, weiß Jutta Eickelpasch – und weist gleichzeitig auf das blau-grüne Transfersiegel hin, auf das man unbedingt achten soll. Faire Rosen werden gerecht produziert, von Frauenhand angepflanzt, gepflückt und verpackt – zu fairen Löhnen und unter Beachtung des Gesundheitsschutzes. Wer mehr Informationen hierzu haben möchte, kann ein Info-Paket mit „Rosenzeitung“ sowie eine kleine „Faire Kostprobe“ und eine Frauentags-Postkarte versandkostenfrei zugeschickt bekommen. Eine kurze Mail oder ein Anruf genügen. Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (Tel. 02307 43801-05) oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Enthalten in diesem Infopaket ist auch eine Postkarte zum Internationalen Frauentag, die die Gleichstellungsbeauftragte für alle Kamenerinnen in diesem Jahr zum Frauentag bereit hält und die zu einem späteren Zeitpunkt verteilt werden soll. „Da wir uns in diesem Jahr erst einmal nicht persönlich treffen können, schreiben wir uns. Und zwar auf die herkömmliche Weise: per Postkarte“, erzählt Martina Grothaus. Ursprünglich waren die Postkarten als „Dankeschön“ für die gemeinsamen Netzwerkpartnerinnen von Martina Grothaus und Bergkamens Gleichstellungsbeauftragter Martina Bierkämper gedacht. „Doch dann kam der Gedanke, mehr zu drucken und zum Frauentag an alle Frauen zu verteilen“, so die beiden Gleichstellungsbeauftragten. Von Frau zu Frau, Freundin zu Freundin, Mutter zu Tochter – frau schreibt Postkarten. Versehen ist die rosa-pink-lilafarbene Postkarte mit Astrid Lindgrens Spruch: „Lass dich nicht unterkriegen, sei frech und wild und wunderbar!“ Seit Jahren gibt es in beiden Städten traditionelle Veranstaltungen zum Frauentag. In Kamen das Frauenkabarett in der Stadtbücherei, in Bergkamen die Matinee im Treffpunkt. Statt persönlicher Treffen nun die Postkarten. Immerhin kann es für einige die willkommene Gelegenheit sein, endlich mal wieder statt „H.d.g.d.l.“ ins Handy zu tippen „Hab dich ganz doll lieb“ auf eine Karte zu schreiben. Oder aber die Karte mit dem aufmunternden Spruch Astrid Lindgrens einfach zur Motivation auf den Schreibtisch zu stellen oder an die Pinnwand zu hängen.

Sobald die Corona-Schutzverordnung es ermöglicht, werden die Karten persönlich verteilt bzw. an mehreren zentralen Orten ausgelegt. „Bis dahin gibt es nur die Möglichkeit, sich eine Karte vor dem Eingang der Stadtbücherei abzuholen“, kündigt Martina Grothaus an. Oder wer den Abholservice der Bücherei in Anspruch nimmt, findet eine Karte in seiner Tasche sowie eben auch im Infopaket der Umweltberatung.

Weiterer Ausfall und Verschiebung von Veranstaltungen in der Konzertaula Kamen

05.03.2021

Kamen. Das Kulturbüro der Stadt Kamen informiert, dass aufgrund der Verlängerung des Lockdowns nun auch sämtliche März-Termine in der Konzertaula Kamen abgesagt werden müssen. Betroffen sind „Die Tanzstunde“ mit Oliver Mommsen und Tanja Wedhorn am 06.03., das Konzert aus der Sinfonischen Reihe am 10.03., das Kindertheaterstück „Mama Muh“ am 15.03. und am 19.03. die Rezitation mit Sky du Mont.

Das im Februar ausgefallene Stummfilmkonzert „Stan & Olli“ konnte auf einen neuen Termin im Mai verschoben werden (07.05., 20.00 Uhr). In Abhängigkeit von der pandemischen Lage erfolgt ein Kartenvorverkauf, wie auch bei den anderen ausstehenden Terminen, 14 Tage vor den Veranstaltungen.

Gemeinsam für ein sauberes Kamen – mach mit!

Gemeinsam für ein sauberes Kamen – mach mit!

04.03.2021

Kamen. Raus in die Natur und dabei Gutes tun - unter diesem Motto können Familien und Kleingruppen – unter strikter Beachtung der aktuellen Corona-Schutzbestimmungen - ab sofort in Kamen der Natur und Umwelt helfen und Müll und Unrat einsammeln.

Nachdem der diesjährige Frühjahrsputz ja leider Corona bedingt abgesagt werden musste, waren viele ehrenamtliche Helfer, die in den vergangenen Jahren immer fleißig mitgeholfen hatten, natürlich sehr enttäuscht. Es ließ aber nicht lange auf sich warten, dass die ersten Nachfragen bei der Stadt Kamen für die Unterstützung privater Müllsammelaktivitäten aufliefen.

In Abstimmung mit der GWA wurde nun ein Ersatzkonzept entwickelt, das auch unter den derzeitigen Corona-Schutzbestimmungen umgesetzt werden kann. Stadt und GWA stellen das Material für die privaten Sammler (besondere farbige Müllsäcke, Handschuhe, Greifer etc.) zur Verfügung und übernehmen auch die Kosten der Entsorgung, da es in diesem Jahr keine zentralen Sammelcontainer gibt.

Interessierte Familien und Kleingruppen müssen sich aber unbedingt vorab bei der GWA-Abfallberatung anmelden.

Ansprechpartnerin ist Dorothee Weber, erreichbar unter der Rufnummer 02303/284142 (di.- do. von 8.30 Uhr bis 16.00 Uhr) oder alternativ per Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  . (Nähere Infos siehe im Merkblatt pdfMerkbaltt Abfallsammlung.)

Als erste „Testfamilien“ machen sich am Wochenende die Bowinkels und einige ihrer Nachbarn aus Derne auf, das Konzept zu testen. Auf dem Foto präsentiert die Familie Bowinkel ihr Material für die Sammlung.

Nachahmer sind herzlich willkommen, um die Stadt Kamen ein Stückchen sauberer zu machen.

Für den Herbst des Jahres plant die Stadt Kamen, dass es dann wieder eine konzertierte Aktion geben soll. Sofern es die äußeren Bedingungen zulassen und es dann wieder in größeren Gruppen gemeinsam gesammelt werden darf.

Frau Doktor und ihr Vogel kommen in die Bücherei nach Kamen

Frau Doktor und ihr Vogel kommen in die Bücherei nach Kamen

04.03.2021

Kamen. Die Autorin und Ärztin Frau Dr. Sibylle Mottl-Link kommt in zwei Online-Lesungen virtuell  in die Kamener Stadtbücherei und liest in zwei Kurz-Lesungen á jeweils ca. 20 Minuten aus ihren beiden erfolgreichen Kinderbüchern – ihre Handpuppen sind wie immer mit von der Partie. Mit lebhafter Mimik und Bauchrednertalent verzaubern dabei die Autorin und ihre Handpuppen ihr Publikum.

Kurz-Lesung 1: „Frau Doktor hat einen Vogel“

In dieser Lesung bringt die echte Ärztin ihre  Gesundmach-Geschichten zu Husten, Schnupfen, Durchfall, Erbrechen und Fieber den Kindern mit der frechen, vorlauten, aber sehr liebenswerten Handpuppe „Cora“ näher. Die beiden erklären Hausmittel und geben Tipps, wann man besser zum Arzt gehen sollte.

Kurz-Lesung 2: „Hilfe, Frau Doktor und ihr Vogel kommen!“

Diese Lesung behandelt das Verhalten bei Unfällen und Notfällen. Besuch bekommt die echte Notärztin vom Pechvogel, der die informative Lesung spannend, lustig und emotional macht.

Auf der Seite der Kamener Stadtbücherei sind die Lesungen für die Kleinsten nun in den nächsten vier Wochen ab sofort zu finden.

Internationaler Frauentag: Bürgermeisterin spendet an das Frauenhaus

04.03.2021

Kamen. Die Corona-Pandemie beeinflusst auch den Ablauf des Internationalen Frauentages am 8. März in Kamen: Hatten in den vergangenen Jahren Stadtbücherei, Volkshochschule und Kommunales Kino gemeinsam zu einer Veranstaltung eingeladen, muss diese in diesem Jahr leider ausfallen. Bürgermeisterin Elke Kappen spendet stattdessen an das Frauenhaus im Kreis Unna – und bittet die Kamenerinnen und Kamener, ebenfalls die Einrichtung zu unterstützen: „Das vergangene Jahr hat uns deutlich gemacht, dass mehr Frauen, als uns bewusst, war von drohender und erlebter häuslicher Gewalt betroffen sind“, sagt Birgit Unger, Geschäftsführerin des Frauenforums im Kreis Unna.

Dem Frauenhaus geht es aktuell wie vielen anderen Einrichtungen in der Corona-Pandemie: „Leider konnten wir corona-bedingt kaum um Spenden bitten, sodass nun noch ein großes Loch von knapp 16.000 Euro in unserer Spendenkasse klafft“, berichtet Birgit Unger. Die Pandemie wirkte sich auch auf die Belegung des Frauenhauses aus: „Über den langen Zeitraum des ersten Lock-Downs waren viele Plätze in den Frauenhäusern nicht belegt, so auch bei uns. Frauen konnten sich nicht mehr nach außen um Unterstützung wenden, da auch ihre Partner und Väter der Kinder das Haus oder die Wohnung kaum mehr verließen“, schildert sie. Das Frauenhaus sei so phasenweise nur zur Hälfte ausgelastet gewesen. Die Mitarbeiterinnen haben zum Jahresende kurzfristig die Möglichkeit genutzt, das Dachgeschoss mit den persönlichen Schlafräumen und Bädern für Frauen und Kinder renovieren zu lassen und das eine oder andere Stockbett, die Sessel den Zimmern und weitere Ausstattungsgegenstände zu ersetzen. „Die Frauen und ihre Kinder nun wieder in einem schöneren ‚Interims-Wohnumfelds‘, in das sie ja nicht freiwillig geflüchtet sind, leben“, freut sich Birgit Unger.

Bürgermeisterin Elke Kappen und die Gleichstellungsbeauftragte Martina Grothaus begrüßen das Engagement und rufen die Kamenerinnen und Kamener anlässlich des Internationalen Frauentages dazu auf, die Arbeit mit einer Spende zu unterstützen. Die Spenden kommen in diesem Jahr übrigens nicht nur dem Frauenhaus in Unna, sondern auch einem Partnerprojekt zugute: Die Hälfte der Einnahmen leitet die Einrichtung an das Frauenhaus in Port Elizabeth im Osten Südafrikas weiter. Birgit Unger unterhält persönliche Kontakte zu der Einrichtung, die sich ähnlich wie das Frauenforum mit einem Frauenhaus für Frauen und deren Kinder, die sich in vielfältigen problematischen Lebenslagen und Nöten befinden, engagiert. „Die Pandemie macht uns unmissverständlich klar, wie nah wir einander weltweit gerückt sind. Deshalb sollten wir uns auch gegenseitig unterstützen“, sagt Kappen. Infos zu dem Projekt gibt es unter dem Link http://www.betsheekoom.org.za Spenden an das Frauenforum im Kreis Unna können unter der IBAN DE21 4435 0060 0000 0397 92 auf das Konto bei der Sparkasse UnnaKamen überwiesen werden.

Für das nächste Jahr hofft Bürgermeisterin Kappen, sich wie in der Vergangenheit wieder bei einer Veranstaltung treffen zu können: „Dann haben wir Corona hoffentlich überwunden.“

Sperrung Nordstraße wegen Dacharbeiten

04.03.2021

Kamen. Dacharbeiten sorgen am 8. März in Höhe der Weststraße 1 für eine Vollsperrung der Nordstraße. An einem Gebäude müssen dringend Dachundichtigkeiten beseitigt werden und dafür muss die Baustelle verkehrssicher eingerichtet werden.

Die Sperrung der im betroffenen Bereich liegenden Parkplätze sowie eine Umleitungsempfehlung werden zuvor fristgerecht ausgeschildert und durchgeführt.

Um die Beeinträchtigung so gering wie möglich zu halten, werden die Sperrungen unmittelbar nach Beendigung der Dacharbeiten zurückgebaut und die Straße wieder freigegeben.

Kamener Autor Michael Wrobel – Fünf Jahre Geschichten aus dem Dustertal

Kamener Autor Michael Wrobel – Fünf Jahre Geschichten aus dem Dustertal

04.03.2021

Kamen. Seit 2015 geht der Kamener Autor Michael Wrobel mit seinen „Geschichten aus dem Dustertal“ auf ganz besondere Mitmach – Hörspiel - Lesereisen für Kinder und Erwachsene. In seiner 20 jährigen Laufbahn als Theaterpädagoge und Sozialarbeiter hat er viele Spiel- und Theateraktionen entwickelt. Hieraus entstanden auch die „Dustertal – Geschichten“, die es nun seit 2016 als Bücher, Hörbücher und auf der Bühne zu sehen gibt. Bereits nach drei Jahren gibt es über 3.000 begeisterte Kinder und Erwachsene bei den bisher rund 200 Live – Mitmachlesungen. Die Geschichten um „Torca, Winny und den Dieben des Lichtes“, „Calla Luns ́ Abenteuer in Dustertal“, die Abenteuer von Detektiv Horlock Shelmes oder dem Tiefsee -Kapitän „Captain Barba“ erfreuen sich mittlerweile großer Beliebtheit bei Kindern, Eltern und Veranstaltern. Auch die Dustertal - KIGA – Geschichten der kleinen Maus Mino und ihren Abenteuern, die speziell seit 2019 für Kinder im Alter von 3 bis 6 Jahren entstanden, erfreuen sich mittlerweile großer Beliebtheit bei Lesungen in Kitas und Familienzentren.

Michael Wrobel liest diese Geschichten bei den Live-Auftritten auf ganz außergewöhnliche Weise vor: als Mitmach-Hörspiel im Dunkeln! Vorgelesen wird mit Taschenlampe im abgedunkelten Raum. Angereichert wird das Ganze mit Video- und Bildprojektionen, Elementen des Theaters, großen Figuren die passend über das Publlikum schweben und passenden Licht- und Soundeffekten, die die Kinder zur jeweiligen Geschichte zum Teil auch selbst erzeugen. Schwarzlicht, Stimmungslichter. spannende Geräusche oder Wind- und Schneemaschinen, sorgen für ein tolles Mitfieber – Erlebnis.

Zum 5 jährigen Bühnenjubiläum gab es im vergangenen Jahr 40 Lese-Termine im näheren und weiteren Umkreis die leider aufgrund der Pandemie komplett ausfallen mussten und nun voraussichtlich im Herbst und Winter 2021 / 2022 nachgeholt werden. 

Mittlerweile gibt es zu den bisher 11 entstandenen Geschichten, 8 Bücher und 4 Hörbücher die Michael Wrobel schreibt, zeichnet, vertont und ohne Verlagsunterstützung produziert und veröffentlicht.  

Zum 5jährigen Jubiläum gibt es nun für alle kleinen und großen Dustertal-Fans ein kleines Special:

Ab sofort, immer freitags, veröffentlicht die Stadtbücherei Kamen über ihre Social - Media-Kanäle nun die allererste Dustertal - Geschichte „Torca, Winny und die Diebe des Lichtes“ als 4teilige Bilderbuchkino-Serie. Die vier rund zwanzigminütigen Folgen sind dort über einen speziellen Internetlink abrufbar.

Padel-Arena-Kamen ist nun offiziell DPV-Bundesstützpunkt

Padel-Arena-Kamen ist nun offiziell DPV-Bundesstützpunkt

01.03.2021

Kamen. Die Padel-Arena beim Heerener TC befindet sich weiter im Aufwind und Kamen ist nun auch offiziell einer von vier Bundesstützpunkten in Deutschland.

Bürgermeisterin Elke Kappen freut sich besonders darüber, das damit die erfolgreiche Basis-Arbeit in Kamen gewürdigt werde.

Auf dem Foto präsentiert sie, gemeinsam mit Michael Witthüser, das neue Stützpunktschild auf dem Padel-Court in Heeren.

Padel verbreitet sich immer schneller in der heimischen Sportlandschaft. So gibt es in Kamen insgesamt schon 4 Bundesligamannschaften, U18, Herren, Ü40, Ü50. Eine Amateur Liga wird gerade durch den DPV geplant und soll auch 2021 an den Start gehen.

In der Padel-Arena-Kamen werden in Zukunft auch Trainer ausgebildet und Kaderspieler trainiert. Gleichzeitig gibt es ein neues Konzept Down-Syndrom/Inklusion/Jugend in die Richtung Jugendförderung. Dieses Projekt wird von der Dr. Gesling-Stiftung, der Sparkasse UnnaKamen und weiteren Sponsoren unterstützt.

Amtsübergabe: Auf das Duo folgt bei der Feuerwehr ein Trio

Amtsübergabe: Auf das Duo folgt bei der Feuerwehr ein Trio

28.02.2021

Kamen. 15 Jahre lang standen Rainer Balkenhoff und sein Stellvertreter Armin Gartmann als Gespann an der Spitze der Feuerwehr Kamen. Aus einem Duo wird nun ein Trio: Die ehemaligen Leiter übergaben jetzt offiziell den Staffelstab an Tim Seiffert, Christopher Lindermann und Volker Rost. Zahlreiche Weggefährten bedankten sich bei der Amtsübergabe in der Stadthalle Kamen bei Balkenhoff und Gartmann für die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit – und wünschten den Nachfolgern viel Glück.

Als Rainer Balkenhoff zum Ende der Veranstaltung das Mikrofon ergriff, war bereits vieles gesagt, was die Leitung einer Feuerwehr ausmacht. Da ist der Spagat, Entscheidungen zu treffen, die unmittelbare Auswirkungen auf die Sicherheit und Gesundheit anderer haben – und hierbei in heiklen Situationen kühlen Kopf zu bewahren. Hierzu gehört viel Kompetenz und Erfahrung, aber auch, und das bekräftigte Rainer Balkenhoff in seinem letzten offiziellen Statement als Wehrführer, „eine Menge Glück“. „Wir hatten dieses Glück, dass nach jedem Einsatz alle Kameradinnen und Kameraden wieder gesund zurückgekehrt sind. Dieses Glück wünsche ich auch unseren Nachfolgern.“
Wie viele Einsätze dies waren, vermochte bei der Amtsübergabe niemand realistisch einschätzen zu können. Rainer Balkenhoff stieß 1988 als neuer Leiter der Feuer- und Rettungswache in der Mersch zur Feuerwehr in Kamen, Armin Gartmann begann seine Laufbahn vor 50 Jahren als Elfjähriger in der Jugendfeuerwehr. Einige Tausend Einsätze werden es deshalb ganz sicher gewesen zu sein.

Bürgermeisterin Elke Kappen hatte zuvor die Verdienste des Duos gewürdigt. Sie lobte die Bereitschaft von Feuerwehrleuten, sich selbst Gefahren auszusetzen, um anderen Menschen zu helfen. „Diese Bereitschaft ist für sie eine Selbstverständlichkeit. Man kann das nicht verlangen. Doch die Bürgerinnen und Bürger – und auch ich – können sich darauf verlassen. Dafür danke ich Ihnen.“ Der ehemalige Bürgermeister Hermann Hupe stellte die Führungsqualitäten von Balkenhoff und Gartmann heraus: „Ihr habt immer eine Linie gefunden, Entscheidungen begründet und im Großen gedacht.“

Darüber hinaus nahmen zahlreiche Weggefährten von Feuerwehr, Polizei und Deutschem Roten Kreuz Abschied von ihren ehemaligen Weggefährten. Wie reibungslos die Zusammenarbeit mit ihnen funktionierte, veranschaulichte Manfred Blunk, Leiter der Autobahnpolizei Kamen, mit launigen Worten: „Mit Euch habe ich richtige Kameraden an der Seite gehabt. Oft reichte ein Blickkontakt, wenn wir nach einem Unfall mit unseren Stiefeln im Öl oder in Bindemitteln standen, um zu wissen, wie die Lage ist.“ Einen Videogruß übermittelte zudem die Feuerwehr aus Kamens Partnerstadt Beeskow.

Brückeneinhub am Unkeler Weg erfolgreich

Brückeneinhub am Unkeler Weg erfolgreich

26.02.2021

Kamen. Der witterungsbedingt verschobene Brückeneinhub an der Henri-David-Straße zum Unkeler Weg wurde am heutigen Freitagvormittag erfolgreich durchgeführt. Die mit einer leichten Verspätung begonnenen Arbeiten wurden rasch umgesetzt und beendet. Nach etwas mehr als einer Stunde war dann das neue Brückenelement an Ort und Stelle vom Kranhaken gelassen und verankert.

Unter den wachsamen Blicken von Unkels Bürgermeister Gerd Hausen, der mit seinem Partnerschaftsbeauftragten Engelbert Wallek an diesem Vormittag zu einem Arbeitsgespräch mit Bürgermeisterin Elke Kappen in Kamen weilte, wurde die Brücke am Unkeler Weg über die Seseke erfolgreich eingeschwenkt.

Vor Ort am Unkeler Weg wurde Gerd Hausen dabei dann von Kamens stellvertretendem Bürgermeister Manfred Wiedemann begleitet.

Weitere Brückenbaustelle am Jägerweg

25.02.2021

Kamen. Eine weitere Brückenbaustelle sorgt für eine längerfristige Unterbrechung des Geh- und Radwegs zwischen der Wickeder Straße und dem Jägerweg in Methler. Ab dem 1. März wird die Brücke auf der beliebten Rad- und Wanderstrecke komplett gesperrt, da auch hier wird die alte Holzbrücke durch einen neuen Baukörper aus Edelstahl ersetzt werden soll. Für die Baumaßnahme sind zunächst fünf Monate angesetzt.

Hinweise auf die Brückensperrung und Umleitungsempfehlungen werden weiträumig in Methler und auch auf Dortmunder Stadtgebiet erfolgen.

Sperrung der Lindenallee wegen Straßenbauarbeiten

25.02.2021

Kamen. Die Sanierung der Straßendeckschicht auf der Lindenallee sorgt ab dem 1. März für eine ca. einwöchige Vollsperrung zwischen Erlensundern und Altenmethler.

Im betroffenen Straßenabschnitt werden Halteverbotszonen eingerichtet und die Anwohner über mögliche Einschränkungen vorzeitig informiert. Die fußläufige Erreichbarkeit der Grundstücke bleibt während der Bauphase gewährleistet.

Eine Umleitungsbeschilderung wird schon vorab aufgestellt.

Derner Straße wird wegen Kabelarbeiten gesperrt

24.02.2021

Kamen. Die Deutsche Telekom verlegt im Siedlungsgebiet an der Derner Straße Glasfaserkabel. Diese Maßnahme führt ab dem 1. März zu Beeinträchtigungen und Umleitungen. Als Zeitraum für die Baumaßnahme wurden 2 Wochen angemeldet.

Vom Kreisel am Stadtpark wird dann die Derner Straße nur noch als Einbahnstraße in Fahrtrichtung Heeren befahrbar sein. Die Parkbuchten in diesem Bereich werden punktuell gesperrt und am Stadtpark sowie von der Einmündung Unkeler Weg bis zum Ortsausgang werden jeweils die Gehwege abschnittsweise einseitig gesperrt. Die Fußgänger werden an diesen Stellen sicher über Fußgängernotwege geführt.

Die Einmündungen der Dresdner und Danziger Straße zur Derner Straße hin werden für den Fahrzeugverkehr voll und in der Danziger Straße ein Gehweg ebenfalls gesperrt.

Im Zuge dieser Kabelbaumaßnahme wird zusätzlich auch in der Oststraße ein kleiner Teilbereich des Gehweges voll gesperrt.

Die entsprechenden Ausschilderungen der Haltverbote, großräumigen Umleitungsempfehlungen für Fußgänger und Fahrzeuge sowie die Sackgassenregelungen werden frühzeitig ausgeschildert. Eine Durchfahrt für Feuerwehr und Rettungsdienst ist jederzeit gewährleistet.

derner straße verkehrsführung