Grußwort der Bürgermeisterin

Grußwort der Bürgermeisterin

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

nach und nach kehrt ein Stück weit die Normalität nach Kamen zurück. Schritt für Schritt und immer noch recht vorsichtig wird die Kultur wieder hochgefahren.

Im Postpark feierte eine neue Form der Open-Air-Kultur ihren erfolgreichen Einstand und mit  dem Stadtleuchten „Seseke-Stadt-Park-Lichter“ wird im Oktober eine kulturelle Brücke zwischen Lichtkunst, Kultur, Musik und Gastronomie in der Innenstadt geschlagen. Damit soll der Ausfall einiger traditionsreicher Veranstaltungen wie dem Severinsmarkt, der Kneipen-Nacht oder Winterwelt ein Stück weit kompensiert werden. Immer unter dem Eindruck, dass die Corona-Pandemie immer noch nicht bezwungen ist und wir noch lange mit den Einschränkungen leben müssen.

Eine Ausweitung des Corona-Virus zu verhindern kann nur mit gegenseitiger Rücksichtnahme gelingen. Halten Sie bitte weiterhin den nötigen Abstand, tragen Sie einen Mund-Nasen-Schutz, wo es geboten ist und achten Sie auf eine gründliche Hand-Hygiene.

Die Auswirkungen der Pandemie betreffen auch unser politisches Leben. Trotz aller Einschränkungen ist es uns in den vergangenen Monaten gelungen, wichtige Entscheidungen zu treffen und mit allen Beteiligten im Austausch zu bleiben. Ich bin auch sehr erleichtert darüber, dass wir bei der Kommunalwahl am 13. September ohne nennenswerte Hindernisse unsere Stimmen für den Stadtrat, den Kreistag, den Landrat, das Ruhrparlament und den Integrationsrat abgeben konnten. Die Kommunalpolitik – und hier insbesondere die Arbeit in den Stadt- und Gemeinderäten – ist die Keimzelle der Demokratie. Demokratische Entscheidungsprozesse und ihre Auswirkungen sind durch ihre Nähe vor Ort unmittelbar spürbar. Ich möchte mich deshalb an dieser Stelle deshalb noch einmal bei all denjenigen bedanken, die durch ihr Engagement und ihren Einsatz die reibungslose Durchführung der Wahlen trotz der Corona-Pandemie ermöglicht haben.

Auch wenn in Kamen die Kommunalwahl bereits mit einem guten Erfolg der demokratischen Parteien abgeschlossen ist, möchte ich Sie ganz herzlich dazu aufrufen, am 27.09. bei der Stichwahl des Landrats, von Ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen und wählen zugehen.

Unsere Demokratie ist nur so stark wie wir sie wahrnehmen und von ihr Gebrauch machen.

 

Bleiben Sie gesund!

 

Es grüßt Sie herzlich

Ihre

Elke Kappen